Die Gäst’ auf der Offnerhütte

Dos beste aba, bei uns sind die Gäst,
tast net glabn wer olles vorbeikummt
zur Rost beim Wandern, zu an Fest,
zur „Kontemplation“ goa
na mir is recht
wann mia a net ganz kloa is
wos er sogn mecht.

A Gaude wülst hobn,
muast holt ane mochn,
bist schüchtern mein Lieber?
Mocht nix, bei uns gibt’s ollweil wos zum lochn.

Und Gschichtn erzöhl´s
wahre Heldentaten:
von da kuhgroßen Wildsau,
von an pferdgroßen Raben,
von da lieblichsten Jungfrau,

mit dem treusten Wesn
in Wahrheit is olles
da Buschn durt gwesn.